Vermißt - oder keiner mehr da?

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich weiß, es ist schon wirklich lange her seit dem letzten Post. Aber irgendwie rast die Zeit so irre schnell und man hat so viel um die Ohren... Ich hoffe doch sehr, dass mir alle Leser treu geblieben sind. Ich muss gestehen, dass ich es teilweise noch nicht mal schaffe, alle Posts von meinen Lieblings-Blogs zu lesen. Ich hinke da echt etwas hinterher.


Und seit meine Tochter nicht mehr so gerne Genähtes trägt - zumindest was Shirts angeht, aber dazu gleich mehr - kann ich hier kaum was zeigen, wenn es um "Nadel und Faden" geht. Es durfte nichts mehr genäht werden, alles musste gekauft werden. Zum Glück passt der Geschmack meiner Tochter nicht immer zum Angebot der Bekleidungshersteller...

Also, Leggings oder besser gesagt Treggings aus Jersey, Nicki und Alpenfleece werden hier ja immer noch sehr gerne getragen. Da die gekauften Leggings einfach nicht sitzen - entweder oben zu weit und unten zu eng oder umgekehrt - durfte ich wieder den Schrank befüllen. Und der Treggings-Schnitt von Lillesol&Pelle sitzt wie angegossen.


Und als wir auf der Suche nach einer Winterjacke waren, ging das Dilemma erst richtig los: Kaum eine Jacke in Gr. 128 oder 134 war hier angesagt. Die meisten sind so bunt, da bekomme selbst ich Kopfschmerzen, obwohl man ja gerne mal bunt näht. Ich konnte also mein Kind gut verstehen. Die anderen Jacken, die farblich in Frage gekommen wären, waren aber zu dünn - mal ehrlich: diese dünnen Vliese in den Jacken, die schon vor der ersten Wäsche zerrupft sind und Kältebrücken entstehen lassen, gehen ja mal gar nicht. Ganz zu schweigen von den Oberstoffen... Da ist nix mit Wassersäule und so. Nachdem ich dann wenigstens noch eine Daunenjacke von Marmot in der derzeitgen Lieblingsfarbe türkis ergattern konnte, die wunderbar unter die Regenjacke (atmungsaktiv und wasserfest - versteht sich) passt, konnten meine Süße und ich uns doch mit dem Gedanken anfreunden, eine Winterjacke zu nähen...




Ja gut, bei einer ist es nicht geblieben *seufz* - macht ja auch Spaß, mal wieder was zu nähen. So sind eine mintgrüne Softshelljacke für wärmere Herbsttage, eine pinke Fleecejacke zum Drunterziehen und eine türkise Softshelljacke mit Futter aus Kuschelfleece entstanden. Letztere wird schon mega-gerne getragen - heute morgen war es doch echt knackig kalt - man kann es nicht mehr leugnen: der Herbst ist wirklich da!





Und zu guter letzt liegt noch unter der Nähmaschine die dickere Winterjacke und wartet auf den Reißverschluss. Natürlich auch in türkis (Stepper) mit einer Vliesschicht und warmen Teddyfutter im Rumpf. Die Bilder folgen, sobald ich sie fertig habe.

Eine Reitleggings aus Fleece habe ich noch schnell genäht, allerdings nur als Notlösung. Der richtige Stoff ist schon bestellt - Softshell mit Elastan (eigentlich für Wanderhosen gedacht) - mal sehen, wie sich der Stoff nähen und vor allem tragen lässt...


Jetzt stehen wir nur vor noch einem Problem: dem Kind gefällt so gar keine Kaufmütze - boah, da muss ich wohl noch mal ran. Blöd nur, dass sie keine Beanies mag. Also habe ich einen Beanie-Schnitt abgewandelt und kürzer genäht. Aber derzeit werden sie noch verschmäht...


Na, ich halte Euch auf dem Laufenden. Vielleicht werden sie ja doch noch freiwillig aufgesetzt, wenn die Temperaturen noch niedriger werden...

Ich wünsche Euch ein schönes Feiertagswochenende!
Eure Manu

PS. Sorry für die schlechte Bildqualität, aber meine gute Kamera mag derezit nicht so, wie ich es will und es musste ersatzweise die Vorgängerin herhalten...

1 Kommentar:

Luusmeitlifashion* hat gesagt…

Tolle Sachen hast du da genäht. Na da kann ich froh sein dass meine Mödels noch gerne genähtes tragen! Lg Martina