Schlicht und schön

... so könnte man den Inhalt im Kleiderschrank meiner Tochter neuerdings bezeichnen. Es ist ja nicht so, dass Mama nicht mit bekommt, dass das Kind groß wird/ist und nur noch schlichte Sachen ohne großen Print auf der Brust gewünscht werden.

Oft kommen wir um gekaufte Bekleidung nicht mehr herum, da es in Streß ausartet und die Kleiderfrage morgens zum Desaster wird. Ich dachte, das fängt erst in der Schule an... Nein, nicht bei uns... Aber es sind ja auch nur noch gute drei Wochen Kindergarten, da kann man ja schon von einem Schulkind sprechen, oder?

Da ich mich gerade auf mein Zukunftsprojekt konzentriere - neben der normalen Arbeit - ist es mir auch ganz recht, schlichter zu nähen. Denn das geht ja bekanntlich auch schneller... So sind ein paar Langarmshirts für den Herbst entstanden. Nach meinem eigenen Schnittmuster. Mal sehen, ob sie schlicht genug sind, schließlich hat sie sich die Stoffe selbst ausgesucht. Gestern wurde ich schon darauf hingewiesen, dass ich bitte bei der nächsten Stoffbestellung nur noch Uni-farbene Jersey kaufen möchte...








Ich hoffe, nur, dass das Einschulungskleid noch gern an ihrem großen Tag getragen wird, so schlicht ist es nämlich nicht. Aber das verate ich Euch im nächsten Post...

Bis dahin, seid lieb gegrüßt!
Eure Manu

1 Kommentar:

Luusmeitlifashion* hat gesagt…

Komisch dass diese Phase scheinbar alle bekommen
Lg Martina