Infiziert mit Fieber

... genauer gesagt mit dem Mäuse-/Hasenfieber... Nachdem ich gelich in der ersten Januarwoche das Büro umgeräumt und ein wenig im Wohnzimmer geräumt hatte, blieb ein Regal übrig... Ich strich es weiß, wußte aber nicht so recht, was ich mit anfangen sollte...

Bis ich bei der lieben Dana das Mäusehaus sah: Da war es um mich geschehen und ich kramte sofort nach Dingen, die ich für das Mobiliar gebrauchen könnte...

Gestatten: Familie Hase

Es wurde fleißig gemalert und genäht und eine Hasenfamilie (halb Hase, halb Kaninchen - ich konnte mich nicht entscheiden) geordert. Jetzt steht das Regal im Wohnzimmer und wird fleißig von meiner Kleinen bespielt (mehr als ihr eigenes Puppenhaus)... Sogar Törtchen, Brötchen und Brezeln hat sie den Hasen "gebacken" - aus Fimo und Salzteig... Und Nudeln kochen auch im Topf...











Ein paar Dinge fehlen noch, aber die kommen so nach und nach, wenn mal was in die Finger gerät oder eine neue Idee im Kopf spukt...










Wenn es nicht bepielt wird, kann der Vorhang vorne (aus alten Geschirrtüchern) einfach zugezogen werden und man ahnt nichts von dem regen Treiben im Inneren...

Und weil ich gerade so schön dabei war, habe ich gleich noch Vorhänge für das neue Hochbett genäht, mit passender Gardine fürs Fenster und Kissen für den Schreibtischstuhl... Aus Stoff mit Pferden und Einhörnern - was sonst:) Und vorne mit "Tür" zum Zumachen (Rollen).

Eigentlich soll das Hochbett unten eine Art Pferdestall bekommen, aus Holz mit Türen und Fenstern. Aber da ab und zu mal jemand unten auf der Matratze übernachten soll, warte ich damit lieber noch ein Weilchen ab. So kann ich auch noch ein paar Ideen sammeln, wie ich das Ganze mal umsetzen werde...





So, jetzt muss ich mich aber wieder den Bekleidungsstoffen zuwenden, sonst wird das nichts mit der Befüllung des Kleiderschrankes...

Einen wunderschönen Dienstag Nachmittag
Manu

Keine Kommentare: